Kolumbien Excelso

Ab 5,50 

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage

Der biologisch angebaute Spezialitätenkaffee Kolumbien Excelso hat einen mittelstarken sowie ausgewogenen Kaffeegeschmack. Dabei verfügt der direkt gehandelte Kaffee über ein interessantes Wechselspiel zwischen leichter geschmacklichen Säure und feinen nussigen Noten. Aufgrund des mittelstarken Körpers und Würze lässt er sich sowohl pur als auch gut mit Milch genießen.

Neben der Filterzubereitung ist Kolumbien Excelso auch für die Zubereitung im Vollautomaten zu empfehlen. Dabei lässt er sich zu einem mittelkräftigen Cafe Creme zubereiten.

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: Kolumbien-Excelso Kategorie:

Beschreibung

Direkt gehandelter Kaffee von der Karibikküste

Tayronaca Kaffee-Verband

Tayronaca ist ein kolumbianischer Kaffee-Verband, der im Jahr 2005 mit 275 Farmerfamilien der Regionen Magdalena und Cesar als Stiftung gegründete wurde. Aufgrund des Wachstums der Stiftung gründeten sie 2017 einen Verband. Damit der Verband auch weiterhin wächst arbeitet Tayronaca mit vielen Gemeinschaften in den Regionen Sierra Nevada De Santa Marta zusammen. Dabei liegen die Anbaugebiete der Farmer allesamt im Norden Kolumbiens, der aufgrund seiner großen geografischen, ökologischen, kulturellen und historischen Relevanz auch eine große Verantwortung für die Farmer mit sich bringt.

Die Philosophie des Kaffeeverbandes ist nicht nur auf maximale Produktivität basierend auf einer selbsttragenden Landwirtschaft ausgelegt, sondern setzt sich darüber hinaus auch für soziologische Ökonomie, den Erhalt der Umwelt sowie kultureller Charakteristik ein.

Die Ziele der Kooperative sind vor allem bessere Bezahlung für die Bauern und Ihre Familien sowie der Ausbau von Infrastruktur sowie sozialen Einrichtungen wie beispielsweise Krankenhäuser und Schulen. Darüber hinaus investiert die Kooperative auch in Maschinen zur besseren Aufbereitung des organisch angebauten Spezialitätenkaffees.

Kolumbien Excelso Profil
Land: Kolumbien
Region: Bolivár, Magdalena, Cesar, Guarija
Anbauhöhe: 1000 – 1500 m
Anbauart: ökologisch zertifziert
Erntezeit: November – Februar
Ernteart: selektive Handernte
Aufbereitung: gewaschen (washed)
Handel: direkt gehandelt
Varietäten: Castillo, Colombia, Caturra, Tipica

Anbaugebiete im Norden Kolumbiens

Auf über 8200 Hektar Fläche in den Regionen Bolivár, Magdalena, Cesar und Guarija produzieren die Mitglieder des Kaffeeverbandes Tayronaca biologisch angebauten Rohkaffee. Dabei erwirtschaften die Bauern, der im Norden Kolumbiens gelegenen Anbaugebiete, mehr als durchschnittlich 70 Tonnen Kaffeebohnen jährlich (2018).

Aufgrund der Nähe zur Küste wachsen die Kaffeepflanzen auf Höhen zwischen 1000 und 1500 Meter in einem einzigartigen Mikroklima. Dabei liegen die Temperaturen zwischen 23 und 26 Grad Celsius bei einer durchschnittlichen Niederschlagsmenge von 1000 mm pro Jahr. Damit die Pflanzen und die Natur geschont werden, kommt es nur zu einer Ernte pro Jahr, die zwischen November und Februar stattfindet. Hierbei werden die im Schatten wachsenden reifen Kaffeekirschen per Hand geerntet. Der Rohkaffee wird nach der Ernte nass aufbereitet und anschließend in der Sonne getrocknet. Zu guter letzt wird der kolumbianische Kaffee nach Bohnengröße sortiert sowie defekte Bohnen entfernt.

Zusätzliche Information

Produkt Besonderheiten

Gewicht
n.a.
Arabica Anteil

100 %

Intensität

2/5

Säure

2/5

Biologisch zertifiziert

Ja

Direkt gehandelt

Ja

Kaffee Geschmack

klassisch, nussig

Zubereitungsart

Filterkaffee, French Press, Vollautomat Cafe Creme